Stand /2020

Willkommen in der C-Galerie von Oswald Lukossek, Bildermacher / und Brigitte Zeh, Inneneinrichterin / Sie hatte ein Gespühr dafür, was zu jemandem paßt. / Und was lieber nicht. / Einzig die Wände blieben ein weißer Fleck. / Deshalb gründeten wir 2014 die C- Galerie / Aus den Anfängen ist mittlerweise eine umfangreiche Sammlung geworden, die sich sehen lassen kann. / Unsere Räume sind virtuell, die Bilder jedoch sind real und käuflich.

Schön,dass Sie da sind /

Brigitte Zeh, Inneneinrichterin / Ich bin fest davon überzeugt, dass es keineswegs egal ist, in welchen Räumen wir leben und arbeiten, wie ein Raum gestaltet ist oder worauf wir sitzen. Und es ist auch nicht egal, was an den Wänden hängt. / Wer sich mit Qualität umgibt, die Ausstrahlung und Kraft hat, macht jeden Tag seinen Augen und seiner Seele eine Freude /

Bilder an der Wand verändern Kopf und Raum. /

Pixel statt Pinsel. / Der Computer ist mein Werkzeug. / Was dem Maler Pinsel und Farbe bedeuten, dem Bildhauer Hammer und Meißel, das sind Maus und Tastatur für mich. Wie könnten Kunst und Computer da Feinde sein.

Das Pixel. /

Das Pixel als Hoffnungsträger hat sein Potential noch nicht annähernd erreicht und die Vorteile digitaler Pixelkraft liegen offen auf der Hand. Nie wieder ölverschmutzte Hände. /

Das Pixel. /

Man sollte sich die Zeit nehmen und den Farben zuhören.

Zeit nehmen /

Am Anfang war die Idee. / Sie ist mein Glaube. An ihr halte ich fest / Sie entwickelt sich zum dauernden Prozess, der von Hoffnung handelt, oft auch von Verzweiflung / Doch auf Angst folgt Liebe. /

Ich plane nicht. / Ich lasse meine Bilder wachsen. / Zeit und Raum fördern ihre Entfaltung. / Nicht die Vollendung erstrebe ich, vielmehr den stetigen Wandel. / Die Wirklichkeit kennt keinen Stillstand. /

Viele meiner Arbeiten befindet sich noch im Kopf. / Irgendwie sortiert, sind halbfertig, oder schon mehrmals korrigiert. Andere haben sich dieser Ordnung entzogen und sind verschollen.

Oswald Lukossek, Bildermacher. / 1951 in Quedlinburg DDR geboren, Flucht mit meiner Mutter und drei Geschwistern aus der DDR. Mein Vater hatte vorher rübergemacht, denn die Enteignung seiner Ziegelei stand bevor. / Lehre als Schaufenster und Messegestalter. / Ersatzdienst in einem Heim für Milieu-geschädigte Kinder. / 1973 Freiwilliges Sozial-Jahr in einem Resozialisierungs Zentrum für Alkohol-Kranke. / 1974 Studium an der Stattlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart, bei Manfred Kröplin und Kurt Weidemann. Abschluss als Diplom Designer. / 1980 Artdirektor bei der Werbeagentur GGK in Basel, Stuttgart, München und Düsseldorf. / Ab 1987 Freiberuflicher Konzepter, Texter, Artdirektor, zuweilen auch Illustrator und Fotograf. / Für eigene Kunden und namhafte Werbeagenturen. / Neben meiner Werbe-Tätigkeit entstanden schon früh freie Arbeiten. / Bis heute bestimmt dieses Schaffen mein Leben. / Ich widme die C-Galerie.de dem Andenken an meine Frau Brigitte Zeh. /